[Rezension] Calendar Girl


Die Grundidee an sich war gar nicht so schlecht. Die Tochter hilft ihren Vater, der einen Kredithai 1 Millionen $ schuldet,aus der Patsche, in dem sie als Escort Girl jeden Monat einen anderen Kunden hat & pro Monat 100.000$ verdient.
Fangen wir chronologisch an.

Mr. Januar :

Wes, ein Filmproduzent aus Californien, heiß, super sexy & weiß was er will und das ist Mia. Zusammen haben sie eine schöne Zeit und er bringt ihr sogar das Surfen bei. Das sie unglaublich heißen Sex haben, brauche ich glaube ich nicht zu erwähnen. Aber der erste Monat neigt sich dem Ende zu und so muss Mia Abschied nehmen. Abschied von einem gemeinsamen Leben mit Wes. Denn genau das ist es, was er von "seiner Mia" will: Ein gemeinsames Leben.
Selbst als Wes ihr Geld anbietet, um den Kredithai ihres Vaters zu bezahlen, lehnt Mia das Angebot ab.
Das fand ich sehr dumm und naiv. Wenn sie sich verliebt hat, weshalb dann nicht das Geld annehmen und glücklich werden?! Sie könnte bei Wes bleiben und müsste nicht mehr als Escort Girl arbeiten. Ab der Stelle hab ich mit dem Gedanken gespielt das Buch abzubrechen, weil ich sowas moralisch nicht vertreten konnte.
Aber ich habe weiter gelesen und somit Mr. Februar kennen gelernt.

Mr. Februar :

Alec, ein Franzose wie er im Buche steht, bucht Mia um seine Muse zu sein. Er ist ein angesagter Künstler in Seattle. Ich weiß nicht, aber aus irgendeinem Grund konnte ich ihn nicht leiden. Er hat Mia immer sehr gut behandelt, aber er war mir zu exzentrisch. Typisches Klischee eines Künstlers.
Gut fand ich das er Mia mehr und mehr davon überzeugt hat, dass sie sich selbst lieben muss. Und am Ende des Monats war es auch so. Mia war mit sich im Einklang.

Mr. März

Mia befindet sich bei ihrem nächsten Kunden in Windy-City Chicago. Auf Mr. März möchte ich gar nicht so genau eingehen. Nur soviel: Im März lernt Mia wie wichtig Familie und die Akzeptanz untereinander ist.

Ich freue mich mittlerweile sogar auf das nächste Quartal (April, Mai, Juni). Alles in allem bekommt das Buch von mir Solide 4 ⭐

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Furious Rush - Verbotene Liebe

[Rezension] Der letzte erste Blick

[Rezension] Paper Princess

[Rezension] To The Stars - Wenn du die Sterne berührst