[Rezension] KING of Chicago - Verliebt in einen Millionär




Autor: Sarah Saxx 

Verlag: Books On Demand 
Erscheinungsdatum: 16. Januar 2017
Seitenanzahl: 436
ISBN: 9783743116221

"Man weiß nie, welche Pläne das Herz mit einem hat."



Er ist einer der reichsten Junggesellen Chicagos: Travis King. Dem Immobilienmogul liegen die Frauen scharenweise zu Füßen. Als ihm eines Tages die toughe Fotografin Ashley Crown begegnet, steht für ihn von Anfang an fest, dass er sie haben muss - zumindest für eine Nacht. Doch Ashley ist da anderer Ansicht. Immerhin hat sie eine herbe Enttäuschung mit ihrem Ex hinter sich und will sich nicht noch einmal in den Falschen verlieben. Ohne es zu wissen, bringt sie Travis dazu, gegen sämtliche seiner selbst auferlegten Regeln zu verstoßen, und gefährdet dadurch auch ihr Herz. Denn Travis King ist bekannt dafür, dass er nie lange ein und dieselbe Frau an seiner Seite hat ...




Schon das Cover trotzt nur so vor Macht. 



Kennt ihr diese Bücher bei denen ihr denkt hautnah dabei zu sein, gar daneben zu stehen?Wenn sie so gut geschrieben sind, da man denkt, man schaue einen wunderschönen Liebesfilm? 
So erging es mir bei dem Schreibstil von Sarah Saxx. Er ist so unglaublich flüssig und berührend geschrieben, sodass ich es einfach nicht aus den Händen legen mochte. 





Kennt ihr diese Sorte Bücher bei denen ihr von der ersten Seite an wisst, dass ihr am Ende 5 ⭐ vergeben werdet?
So ein Buch ist KING OF CHICAGO für mich. 
Ashley hat sich nach ihrer Ausbildung zur Fotografin auf Immobilien spezialisiert und ist völlig aus dem Häuschen als sie von King Estate den Auftrag erhält die Villa von CEO Travis King zu fotografieren. 
Gleich beim kennenlernen präsentiert sich Travis als arroganter und überheblicher Schnösel. Aber dem geübten Leser müsste klar sein, dass das alles nur Fassade ist.
Dennoch verspürt Ashley den Wunsch in sein Bett zu springen. 

"Dieser Mann, der neben mir saß, stand in so krassem Gegensatz zu dem Arschloch, das mich am Dienstag noch eiskalt behandelt hatte, dass es immer noch nicht in meinem Kopf vereinbar war, wie das ein und dieselbe Person sein konnte." 

Ich habe dieses Schmuckstück förmlich in mich aufgesaugt und verschlungen. 
Es waren nicht nur die Sexszenen die sehr gut beschrieben waren. Auch hat Sarah Saxx ein Händchen für Krimis. Ich war von der Wendung sehr angetan. 





Herzlichen Dank liebe Sarah Saxx für das Rezensionsexemplar. Es war mein erstes Buch, aber definitiv nicht mein letztes Buch dieser tollen deutschen Autorin. 





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Furious Rush - Verbotene Liebe

[Rezension] Der letzte erste Blick

[Rezension] Paper Princess

[Rezension] To The Stars - Wenn du die Sterne berührst