[Rezension] Küssen verboten, lieben erlaubt


Autor: Sarah Saxx
Verlag: Books On Demand 
Erscheinungsdatum: 28. Februar 2017
Seitenanzahl: 235
ISBN: 9783743125339


Ich liebe, liebe, liebe den Schreibstil von Sarah Saxx. Er ist so flüssig und locker,  sodass es zu keinster Zeit langatmig wurde. 



Durch das Pärchen auf dem Cover kann man sich die beiden Protagonisten noch besser vorstellen.



Phoebe Harris hat sich von ihrem langjährigen Freund getrennt und zieht von Vancouver zurück in ihre Geburtsstadt Greenwater Hill, wo sie als Verkäuferin in der Bäckerei einen Job findet. Als ihr der smarte Officer Dean Hunter erst aus einer prekären Situation heraushilft und sich anschließend schnell in ihr Herz stiehlt, scheint ihr Glück perfekt zu sein - wären da nicht die seltsamen, teils auch überaus gefährlichen Ereignisse, die den beiden Frischverliebten das Leben schwermachen. Die junge Liebe steht unter einem schlechten Stern, denn jemand setzt alles daran, die Beziehung zwischen Phoebe und Dean zu verhindern ...



Das ist mein zweites Buch der Autorin und mein erstes aus der Greenwater Hill Reihe. 
Auch ohne die anderen Bänder zu kennen, konnte ich das Buch ohne Probleme lesen. 

Phoebe Harris habe ich von der ersten Seite an in mein Herz geschlossen. Sie ist so sympathisch, immer nett zu anderen und auch wenn sie gelegentlich Selbstzweifel plagen, bleibt sie immer noch sie selbst.

Dean... Mein neuer Bookboyfriend!!! Auch ihn und sein Beschützerinstinkt muss man einfach lieben. Und diesen entwickelt er von Seite zu Seite mehr für Phoebe. Es ist so schön zu lesen, wie sie sich ineinander verlieben.


Besonders finde ich die Liebe zu seiner Schwester Maya. Auch wenn sie ihn öfters zur Weißglut treibt, liebt er sie Bedingungslos. 

Maya ist der absolute Wahnsinn. Nach der "Umstyleaktion" war sie mir noch sympathischer und ich hoffe, dass sie auch bald ihre große Liebe findet. 

Auch habe ich mich in das Städtchen Greenwater Hill verliebt. Die Gegend hat mich etwas an Stars Hollow aus Gilmore Girls erinnert. Ich habe mich beim lesen so aufgehoben und geborgen gefühlt, was nicht nur an Dean lag. 

Was das Buch wahrlich abgerundet hat, waren die ständigen Fragen, die man sich selbst gestellt hat: Wer steckte hinter all den Manipulationen? Was hat es mit der Frau auf sich? 
Ich hatte schon zwei Personen in Verdacht, wurde dann aber doch überrascht. 



Die Autorin hat es geschafft den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten. Auch wenn meine Fingernägel darunter leiden mussten, konnte ich dieses Schmuckstück einfach nicht aus der Hand legen. 

Ich muss mir unbedingt die anderen Bücher dieser Reihe zulegen. 
Denn eins ist sicher: Wenn du einmal in Greenwater Hill bist, willst du so schnell nicht wieder weg. 




Herzlichen Dank an Sarah Saxx für das Rezensionsexemplar



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Furious Rush - Verbotene Liebe

[Rezension] Der letzte erste Blick

[Rezension] Paper Princess

[Rezension] To The Stars - Wenn du die Sterne berührst