[Rezension] The Real Thing - Länger als eine Nacht

Verlag: Ullstein Verlag
Titel: The Real Thing - Länger als eine Nacht
Autor: Samantha Young
Erscheinungstermin: 09. September 2016
ISBN: 978-3-548-28866-6

Inhalt

Hartwell ist eine eingeschworene Gemeinschaft. In dem kleinen Ort an der amerikanischen Ostküste bleibt niemand lange allein. Cooper Lawson möchte seine Bar nirgends sonst auf der Welt wissen, in der man seit Jahrzehnten leidet, liebt und lebt. Selbst hat Cooper dagegen der Liebe abgeschworen. Bis eines Tages die selbstbewusste sexy Ärztin Jessica Hunting durch seine Bartür stolpert und frischen Wind in sein Leben bringt. Auch sie flieht vor ihrer Vergangenheit. Gegenseitig könnten sie sich Halt und Liebe geben, sie müssen es nur erst begreifen …

Meinung 

Lange habe ich auf dieses Buch gewartet und das Warten hat sich definitiv gelohnt. Die Story spielt in Hartwell, welches ein bezauberndes Fleckchen Erde ist. 
Die Bewohner des kleines Ortes sind so Liebenswert und auch die Umgebung ist einfach friedvoll, natürlich und magisch. 
Ich habe mich sofort in die Promenade & vor allem in Cooper verliebt. 


---SPOILER---

Die Gefängnisärztin Jessica Hunting findet in einem Buch 4 Briefumschläge, adressiert an einem George, geschrieben von einer Sarah. 
Die Briefe berühren Jessica so sehr, daß sie ihren 3 wöchigen Urlaub in Hartwell verbringen will,um dort nach George zu suchen. 
Auf ihrer Suche stößt Jessica buchstäblich mit Cooper zusammen. Und ganz ehrlich?  Mit Cooper will ich auch gerne rein "zufällig" zusammen stoßen. Der Mann hat wirklich alles und hat auf jeden Fall einen kleinen Platz in meinem Herzen.
Man kann gar nicht anders als sich in das Buch und die Charaktere zu verlieben. 

Einen Vergleich zu der Edinburghreihe möchte ich gar nicht ziehen. 
Auf das nächste Buch freue ich mich ganz besonders, da es dort um Bailey und Vaughn gehen wird, über die ich mich wirklich köstlich amüsiert habe.

Ihr müsst dieses Buch lesen. Ich für meinen Teil habe es inhaliert und vergebe 5 ⭐ 



Kommentare

  1. Das warten hat sich wirklich, mega gelohnt. Von der ersten Seite an war ich so begeistert von Jessica und Cooper. Ich habe es so schnell aus gelesen, dss ich es am liebsten ein zweites Mal, so wie zum ersten mal lesen möchte.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Furious Rush - Verbotene Liebe

[Rezension] Der letzte erste Blick

[Rezension] Paper Princess

[Rezension] To The Stars - Wenn du die Sterne berührst