Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Mit allem, was ich habe


Autor: Jodi Ellen Malpas
Verlag: Harper Collins
Erscheinungsdatum: 13. November 2017
Seitenanzahl: 464
ISBN: 9783956497049

"Du hast mich gefunden, obwohl ich 
gar nicht gefunden werden wollte."


Ich finde es fantastisch, dass der Verlag das originale Cover beibehalten hat. Wenn man das Cover ansieht, erblickt man einen Mann, der eine Frau schützend in seinem Armen hält. Das Blitzlichtgewitter im Hintergrund rundet die Szenerie sehr gut ab, sodass man sofort eine Vorstellung von der Geschichte bekommt.


Der Schreibstil von Jodi Ellen Malpas ist, wie gewohnt, sehr flüssig und leicht verständlich. Ich hatte stehts die Handlung durch den bildhaften Schreibstil vor Augen und konnte somit noch besser in die Geschichte eintauchen. Abwechselnd wird die Handlung von den Protagonisten erzählt, sodass man einen besseren Einblick von deren Gedanken und Gefühlen bekam.

Roter Teppich, Champagner und wilde Partys! Jeder hält Camille Logan für ein verwöhntes It-Girl, das von Daddys Vermögen lebt. Dabei wünscht sich Camille nichts mehr, als aus dem goldenen Käfig auszubrechen. Umso entsetzter ist sie, dass ihr Vater einen Bodyguard für sie engagiert hat, der Tag und Nacht nicht von ihrer Seite weicht. Beim ersten Blick in die dunklen Augen ihres neuen Beschützers Jake Sharps ist ihr klar: Eigentlich braucht sie Schutz vor ihrer Begierde nach diesem Mann.


Die Lost In You Reihe, Jodi Ellen Malpas erste Trilogie, hat mir mehr als gut gefallen. Dann habe ich aber einen Dämpfer bekommen, als ich ihre zweite Reihe, die One Night Reihe gelesen habe. Diese hat mir leider gar nicht gefallen. Umso gespannter war ich nun auf Mit allem, was ich habe und was soll ich euch sagen? Jodi Ellen Malpas ist zurück! Mit diesem Buch konnte sie mich wieder ganz auf ihre Seite ziehen.

Camille Logan, Tochter des supereichen Tycoons Trevor Logan, führt ein Leben in der Öffentlichkeit. Keiner ihrer Schritte bleibt unbeobachtet, dabei möchte sie sich nur als Model und Modedesignerin einen Namen machen und sich somit von ihrem dominanten Vater lösen.
Doch das gestaltet sich schwieriger als erwartet, da sie zu allem Überfluss von ihrem Vater auch noch einen Bodyguard an ihrer Seite gestellt bekommt. Jake Sharp, der sehr autoritär wirkt, zieht Camille magisch an. Wie aber soll man sich von jemanden Beschützen lassen, für den man mehr fühlt? Wie soll man jemanden Beschützen, für den man sterben würde?

"Diese Frau zu beschützen ist nicht nur mein Job. 
Es ist die Mission meines Lebens."



Camille wirkte auf mich am Anfang wirklich wie eine verwöhnte Barbie. Ich wurde einfach nicht so recht warm mit ihr. Was sich zum Glück im laufe der Geschichte änderte.
Camille tat mir wirklich leid. Immer stand sie im Schatten ihres dominanten Vaters, der sie am liebsten aus der Öffentlichkeit verbannen will. Doch Camille hat sich zu einer wahren Persönlichkeit entwickelt, der es völlig egal ist was andere von ihr denken und diese Charaktereigenschaft bewundere ich sehr. Viel zu viele Menschen wollen anderen gefallen und verstellen sich dadurch. Aber nicht so Camille. Sie ist sehr authentisch.

Jake ist mein Sorgenkind. Er ist ein sexy Ex-Afghanistan-Kämpfer, welcher unter posttraumatischen Belastungsstörungen leidet. Es hat mir oft das Herz gebrochen zu lesen, mit welchen Ängsten und inneren Wunden die Soldaten in ihrer Heimat zurückkehren und nicht mehr die gleichen sind. 
Schon in seiner Kindheit musste er viel Leid erfahren, welches sein ganzes weiteres Leben geprägt hat. Er ist sein größter Zweifler und steht sich dabei oft selbst im Weg. Aber unter dieser harten Schalte ist ein umso weicherer Kern versteckt, dem es unmöglich macht, Jake nicht zu mögen.

"Sie ist eine junge kluge Frau mit vielversprechender Zukunft. 
Und ich? 
Ich bin ein gestörtes, verdrehtes Arschloch mit einer schwarzen Seele und hartem Herzen."



Am Anfang hatte ich meine Probleme in die Geschichte hineinzufinden, da als allererstes mit der Danksagung begonnen wurde und auch gleich Jake´s Probleme thematisiert worden. Doch dann trafen Camille und Jake aufeinander und es war Liebe auf den ersten Blick. Nicht nur für die beiden, sondern auch für mich. Jake mit seiner doch sehr arroganten Art soll die aufsässige Camille beschützen. Das dort ärger vorprogrammiert war, konnte ich mir von Anfang an denken. Das die Wortgefechte dann stellenweise aber dennoch so unterhaltsam waren, damit hätte ich nicht gerechnet.
Es ist ein sehr spannendes, aber auch so zuckersüßes Buch, welches zwar einigen Klischees bediehnt, aber hey! Es ist ein New Adult Roman, da gehört doch etwas Klischee dazu.



Vielen Dank an den Verlag für das Exemplar!

Super süß! Super sexy! Super spannend!

























Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Wie die Stille unter Wasser

Autor: Brittainy C. Cherry Verlag: LYX Erscheinungsdatum: 26. Januar 2018 Seitenanzahl: 394 ISBN: 9787376305502
"Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt."

Von allen Covern dieser Reihe gefällt mir dieses am besten. Ein Mann mit nassen Shirt schaut sehr verunsichert und traurig drein. Selten habe ich in einem Blick soviel Emotionen gesehen. Ich liebe, liebe, liebe dieses Cover! Das Model, welches abgebildet ist, ist Luke Ditella und diesen findet ihr auch bei Instagram.
Brittainy C. Cherry gelingt es immer wieder mich zum weinen zu bringen. Und damit meine ich nicht, das nur eine zarte, kleine Träne aus meinen Augen fließt. Ich meine damit, dass ich vor Tränen manchmal keine Buchstaben mehr erkennen konnte und ich an einigen Stellen komplett aufgelöst war. Der Schreibstil ist so voller Emotionen, vollgepackt mit sehr weisen Worten und so flüssig geschrieben, dass es mich wirklich Überwindung kostete, das Buch aus der Hand zulegen. Das Buch wird aus der Sicht von Maggie u…

[Rezension] Tears of Tess

Autor: Pepper Winters Verlag: Festa Erscheinungsdatum: 8. Februar 2018 Seitenanzahl: 528 ISBN: 9783865526168
"Man hatte mir meine Freiheit genommen,  aber ich würde sie mir wieder zurückholen."

Das Cover passt wirklich perfekt zu der Story. Da hat der Verlag wirklich richtig gute Arbeit geleistet. Es zeigt eine junge Frau in einem sehr knappen Pullover und Kniestrümpfe. Wer die Geschichte schon gelesen hat, der weiß, dass der Verlag kein besseres Cover hätte wählen können. Außerdem findet man auf den Buchrücken einen Vogel und dieser spielt auch in dem Buch eine wichtige Rolle.

Unglaublich flüssig und anschaulich beschreibt den Schreibstil von Pepper Winters wohl am besten. Sie bringt die Leser hart an ihre Grenzen und lotet sie auch etwas aus. Sie schreibt schonungslos ehrlich und auf den Punkt genau. Erzählt wird die Geschichte von der Protagonistin Tess. Aber am Ende des Buches findet auch der männliche Protagonist seine Rolle und genau dieser Part ist meiner Meinung auch …

[Rezension] Nur noch ein einziges Mal

Autor: Colleen Hoover Verlag: DTV Erscheinungsdatum: 10. November 2017 Seitenanzahl: 416 ISBN: 9783423740302
"So etwas wie schlechte Menschen gibt es nicht.  Wir sind alle bloß Menschen, die manchmal schlimme Dinge tun."

Ich bin dem Verlag so dankbar, das sie das originale Cover übernommen haben. Die zerstörte Orchidee auf dem weißen Hintergrund passt so gut zu der Geschichte. Es ist ein wahrer Eyecatcher und nahezu perfekt. 
Colleen Hoover ist der helle Wahnsinn. Sie schreibt so gut, wie keine zweite. Der Schreibstil ist sehr locker und flüssig zu lesen. Sie schreibt über Themen, an denen sich manche Autoren nicht herantrauen würden und setzt diese so gekonnt in Szene, dass man entweder aus vollem Herzen lachen kann oder eben herzzerreißend weinen muss. Die Geschichte wird von Lily erzählt, was mich noch besser in ihre Gedankenwelt hat abtauchen lassen. Grandios! Einfach grandios!!!
Als sie nach Boston zieht, fühlt Lily sich zunächst wie in einem Traum: eine neue Stadt, der …