Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Die Wellington Saga


Autor: Nacho Figueras mit Jessica Whitman
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 416
Erscheinungsdatum: 15. Mai 2017
ISBN:  978-3-7341-0372-8

"Sie starrte ihn mit hämmernden Herzen an. 
War erfüllt von einem Gefühl der Hingabe und der absoluten Gewissheit, dass sie alles - ihre Karriere, ihre Glaubwürdigkeit, ihr Herz - aufs Spiel setzen 
würde für die Chance, noch ein paar Nächte in seinen Armen zu verbringen."


Dieses Cover ist so wunderschön. Mit den Ornamenten und den Pferden kann man erkennen, welche Dynastie hier aufgebaut ist. Auch durch die Abbildung des Landsitzes kann man sich die Umgebung noch besser vorstellen, als sie schon im Buch beschrieben ist.

Hier wird aus der Erzählperspektive der beiden Protagonisten erzählt, wodurch man einen noch besseren Einblick in die Gefühlswelt von Alejandro und Geogia erhält.

Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ...


Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert ... 

Da mir eine Freundin von heißen Männern auf Pferden vorgeschwärmt hat und mir außerdem der Klappentext und auch das Cover unglaublich gut gefallen haben, war es eigentlich nur Logisch, dass ich das Buch auch unbedingt lesen muss.

Seit ihrem Abschluss in Tiermedizin ging Georgia ihren Vater auf der Farm zur Hand und arbeitete zudem in der Tierklinik des Ortes. Die Farm, die seit Generationen ihrer Familie gehörte, bedeutete ihr sehr viel und dennoch war sie einfach überfordert. Da kam ihr das Angebot von ihrem besten Freund, ein paar Tage in Florida zu entspannen, gerade richtig. Aber das sie sich dort auf den ersten Blick verlieben würde, damit hat sie nicht gerechnet. Doch wie soll sie die Tage genießen, in dem Wissen, dass das nicht mehr als eine Urlaubsromanze sein kann? 



Geogia ist mir von Anfang an sympatisch gewesen. Sie ist Bodenständig, loyal ihren Freunden gegenüber und absolut Hilfsbreit. Als Tierärztin ist sie absolute Spitze, was sie auch desöfteren unter Beweis stellen musste. Das typische nette Mädchen von nebenan. Nur ging sie mir manchmal mit ihrer leichten Naivität auf den Nerven. Ich hätte in sehr vielen Situationen ganz anders reagiert. Dennoch ist sie ein wundervoller Charakter, den ich von Seite zu Seite mehr lieb gewonnen habe. 

"Sos la razon de mi existir. Du bist der Grund meiner Existenz.
 Te amo, Georgia."

Auch Alejandro mochte ich unglaublich gerne. Als Witwer lebt er nur für seine Tochter Valentina und für den Reitsport. Er ist ein sehr liebevoller Vater, nur ist er eben der Vater und kann die Gefühle seiner pubertierenden Tochter manchmal nicht ganz nachvollziehen. Außerdem hegt er ein großen Beschützerinstinkt, da er nicht will das seiner Tohter das selbe wie seiner Frau passiert.
Das er ein unglaublich heißer Mann ist, brauch ich, glaube ich nicht zu erwähnen. Er liebt das Polospiel und geht darin völlig auf. Aber perfekt ist er nicht und gerade das macht diesen Mann so unglaublich sympatisch.


Ich fand es so schön zu lesen, wie die Anziehungskraft und die Gefühle der beiden Protagonisten von Tag zu Tag mehr aufbaute. Außerdem war es wirklich sehr realistisch dargestellt, sodass die Geschichte noch authentischer wirkte.
Über die Sportart Polo habe ich wirklich noch nie etwas gelesen und mich ehrlich gesagt auch gar nicht sonderlich dafür interessiert. Die Sportart ist hier in Deutschland nicht so sehr verbreitet und dennoch habe ich sie jetzt lieben gelernt. Denn nicht nur das die Sportart körperlich anstrengend ist,, sie auch sehr gefährlich und kann mit jedem Spiel tödlich enden.


Ohne viel Drama und damit umso schöner 

Danke an den Blanvalet Verlag und dem Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.














Kommentare

  1. Hi. 😊
    Richtig schöner Blog. 🙈
    Ich wollte dein Design auch erst nehmen. 😅
    Würde mich freuen, wenn du mal bei mir auf Instagram (mit.lesen) & auf meinem Blog vorbei schauen würdest. 😊
    Schönen Abend noch. 🙈

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sina,
      lieben Dank für deine lieben Worte. Das Design ist so super schön. Es gefällt mir viel besser als mein altes.
      Deinen Blog werde ich gleich abonieren.
      Ich wünsche Dir auch noch einen schönen Abend.
      Liebe Grüße
      Anika

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Wie die Stille unter Wasser

Autor: Brittainy C. Cherry Verlag: LYX Erscheinungsdatum: 26. Januar 2018 Seitenanzahl: 394 ISBN: 9787376305502
"Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt."

Von allen Covern dieser Reihe gefällt mir dieses am besten. Ein Mann mit nassen Shirt schaut sehr verunsichert und traurig drein. Selten habe ich in einem Blick soviel Emotionen gesehen. Ich liebe, liebe, liebe dieses Cover! Das Model, welches abgebildet ist, ist Luke Ditella und diesen findet ihr auch bei Instagram.
Brittainy C. Cherry gelingt es immer wieder mich zum weinen zu bringen. Und damit meine ich nicht, das nur eine zarte, kleine Träne aus meinen Augen fließt. Ich meine damit, dass ich vor Tränen manchmal keine Buchstaben mehr erkennen konnte und ich an einigen Stellen komplett aufgelöst war. Der Schreibstil ist so voller Emotionen, vollgepackt mit sehr weisen Worten und so flüssig geschrieben, dass es mich wirklich Überwindung kostete, das Buch aus der Hand zulegen. Das Buch wird aus der Sicht von Maggie u…

[Rezension] Tears of Tess

Autor: Pepper Winters Verlag: Festa Erscheinungsdatum: 8. Februar 2018 Seitenanzahl: 528 ISBN: 9783865526168
"Man hatte mir meine Freiheit genommen,  aber ich würde sie mir wieder zurückholen."

Das Cover passt wirklich perfekt zu der Story. Da hat der Verlag wirklich richtig gute Arbeit geleistet. Es zeigt eine junge Frau in einem sehr knappen Pullover und Kniestrümpfe. Wer die Geschichte schon gelesen hat, der weiß, dass der Verlag kein besseres Cover hätte wählen können. Außerdem findet man auf den Buchrücken einen Vogel und dieser spielt auch in dem Buch eine wichtige Rolle.

Unglaublich flüssig und anschaulich beschreibt den Schreibstil von Pepper Winters wohl am besten. Sie bringt die Leser hart an ihre Grenzen und lotet sie auch etwas aus. Sie schreibt schonungslos ehrlich und auf den Punkt genau. Erzählt wird die Geschichte von der Protagonistin Tess. Aber am Ende des Buches findet auch der männliche Protagonist seine Rolle und genau dieser Part ist meiner Meinung auch …

[Rezension] Nur noch ein einziges Mal

Autor: Colleen Hoover Verlag: DTV Erscheinungsdatum: 10. November 2017 Seitenanzahl: 416 ISBN: 9783423740302
"So etwas wie schlechte Menschen gibt es nicht.  Wir sind alle bloß Menschen, die manchmal schlimme Dinge tun."

Ich bin dem Verlag so dankbar, das sie das originale Cover übernommen haben. Die zerstörte Orchidee auf dem weißen Hintergrund passt so gut zu der Geschichte. Es ist ein wahrer Eyecatcher und nahezu perfekt. 
Colleen Hoover ist der helle Wahnsinn. Sie schreibt so gut, wie keine zweite. Der Schreibstil ist sehr locker und flüssig zu lesen. Sie schreibt über Themen, an denen sich manche Autoren nicht herantrauen würden und setzt diese so gekonnt in Szene, dass man entweder aus vollem Herzen lachen kann oder eben herzzerreißend weinen muss. Die Geschichte wird von Lily erzählt, was mich noch besser in ihre Gedankenwelt hat abtauchen lassen. Grandios! Einfach grandios!!!
Als sie nach Boston zieht, fühlt Lily sich zunächst wie in einem Traum: eine neue Stadt, der …