Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] King of Los Angeles - Verliebt in einen Rockstar


Autor: Sarah Saxx
Verlag: Books On Demand
Erscheinungsdatum: 31. Mai 2017
Seitenanzahl: 324
ISBN: 9783744813167

"Bisher dachte ich immer, so ein Kitsch käme nur in dem Märchen vor, in dem es darum ging, dass es dort draußen den >>Richtigen<< gab, den es nur noch zu finden galt. 
Doch nun stand ich hier mit Scarlett und sah verfickte Sternchen vor meinen Augen tanzen."

Das Cover des zweiten Teils der King Reihe ist genauso einprägsam wie das des ersten Teils. Man sieht einen verflucht heißen Mann in teilweise schwarzer Kleidung auf einer hellen Couch sitzen. Dieser Kontrast hebt Damien King, welcher das Model darstellt, noch besser hervor. 

Jedes Mal, wenn ich ein Buch von Sarah Saxx lese weiß ich, was mich erwartet. Durch ihren sehr flüssigen und anschaulichen Schreibstil ist es eigentlich fast unmöglich das Buch von ihr aus der Hand zu legen. Und so war es auch hier. Es wurde zu keiner Zeit langatmig und ich habe immer sehr mit den Protagonisten gebangt. 

»Seine Küsse brachten mich beinahe um den Verstand. Sie ließen mich nach so viel mehr sehnen, obwohl ich wusste, dass es mich vermutlich ins Verderben stürzen würde.«

Damien King ist ein Frauenheld, wie er im Buche steht. Der Rockstar mit dem ausgefallenen Modestil wird von Zigtausenden Frauen vergöttert, die alle scharf darauf sind, mit ihm im Bett zu landen. Warum also sollte er sich das entgehen lassen?
Doch dann begegnet er der selbstbewussten Scarlett O‘Donnell, die in Los Angeles als Volontärin bei einem Modemagazin arbeitet. Sie sieht, was er wirklich ist: ein selbstverliebter Rüpel, der nichts anderes als Sex im Kopf hat. Und dafür ist sie sich definitiv zu schade, nicht zuletzt wegen ihrer enttäuschenden Erfahrungen in der Vergangenheit. Was sie jedoch nicht ahnt, ist, dass sie durch ihre Abweisung Damiens Jagdtrieb angestachelt hat und er nun alles daransetzt, Scarlett für sich zu erobern.

Wo Sarah Saxx drauf steht, ist auch Sarah Saxx drin. Ich freue mich jedes Mal aufs neue wenn sie uns ein neues Buch präsentiert und jedes mal weiß ich, dass ich es lieben werde. Und auch das war bei King of  Los Angeles nicht anders.

Scarlett hat eigentlich den Männern abgeschworen. Viel zu oft wurde sie verletzt und als sie Damien King begegnet ist ihr auf Anhieb bewusst, dass dieser Rocker nichts als ärger bedeuten kann. Doch sie kann die Anziehungskraft zwischen ihnen nicht leugnen. Kann sie dennoch das Risiko eingehen und ihr Herz an einem Rocker verlieren?

"Tiefe Gefühle für jemanden zu entwickeln hat nicht zwingend damit etwas zu tun, wie lange man die Person kennt oder wie viel Zeit man mit ihr verbracht hat. 
Viel wichtiger ist, 
wie tief sie dich im Herzen berührt hat."

Scarlett war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist von England  nach Los Angeles gezogen, um als Volontärin bei einem Modemagazin zu arbeiten. Sie ist nicht auf dem Mund gefallen und weiß was sie will. Eben kein typisches graues Mäuschen, was wirklich sehr erfrischend ist. Dennoch hat sie wirklich sehr schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht, daher begegnet sie ihnen mit Vorsicht. Ich kann sie so gut verstehen. Es fällt ihr schwer genau der Sorte Männer wieder Vertrauen entgegen zu bringen, welcher sie in den letzten Jahren so verletzt hat. Sie ist eine so starke Frau und genau das hat den Jagdinstinkt bei Damien King geweckt.


"Tief in mir breitete sich eine Wärme aus, wie ich sie schon lange 
nicht mehr empfunden hatte, und in dem Moment wurde mir bewusst, 
wie viel mir dieser Mann bedeutete."


Damien ist von Chicago nach Los Angeles gezogen, da er seinen Bruder aus dem Weg gehen wollte und um sich als Musiker selbst zu verwirklichen. Und genau das ist ihm gelungen. Da seine Band Dark Craving im Moment richtig durchstartet, ist er umso verwundeter, dass die rothaarige Schönheit ihn nicht erkennt. Doch durch ihre forsche Art hat sie etwas in Damien ausgelöst. 
Im ersten Teil ist Damien King als sehr arrogant aufgetreten, daher hatte ich wirklich die Befürchtung, dass ich ihn unsympathisch finden könnte. Aber je mehr man ihn kennen lernt, weiß man, dass hinter dem harten Rocker ein Mann mit Schwächen steckt, der auch seine Ecken und Kanten hat.

"Aus mir unerklärlichen Gründen mochte ich 
diesen Kerl viel zu sehr, als dass ich mich damit abfinden konnte, 
von ihm irgendwann aufs Abstellgleis geparkt zu werden."



Sarah Saxx hat in dem zweiten Teil der King Reihe zwei ganz tolle Protagonisten erschaffen, bei denen mir die Charakterentwicklung unglaublich Spaß gemacht hat. Beide sind nicht perfekt, aber zusammen sind sie ein Feuerwerk.
Mehr als einmal musste ich aus vollem Herzen lachen, denn einige Situationen sind zum Brüllen komisch. Und dann gab es die Situationen, bei denen ich dachte, dass die Autorin sich nur einen kleinen Scherz mit dem Leser erlaubt und zum Glück war es auch so.
Sarah Saxx überzeugt mich jedes Mal aufs neue und für mich ist sie mit unter eine der besten deutschsprachigen Autoren.


Sarah Saxx in ihrem Element - gefühlvoll und absolut unterhaltsam


Lieben Dank an Sarah Saxx für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.







Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Wie die Stille unter Wasser

Autor: Brittainy C. Cherry Verlag: LYX Erscheinungsdatum: 26. Januar 2018 Seitenanzahl: 394 ISBN: 9787376305502
"Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt."

Von allen Covern dieser Reihe gefällt mir dieses am besten. Ein Mann mit nassen Shirt schaut sehr verunsichert und traurig drein. Selten habe ich in einem Blick soviel Emotionen gesehen. Ich liebe, liebe, liebe dieses Cover! Das Model, welches abgebildet ist, ist Luke Ditella und diesen findet ihr auch bei Instagram.
Brittainy C. Cherry gelingt es immer wieder mich zum weinen zu bringen. Und damit meine ich nicht, das nur eine zarte, kleine Träne aus meinen Augen fließt. Ich meine damit, dass ich vor Tränen manchmal keine Buchstaben mehr erkennen konnte und ich an einigen Stellen komplett aufgelöst war. Der Schreibstil ist so voller Emotionen, vollgepackt mit sehr weisen Worten und so flüssig geschrieben, dass es mich wirklich Überwindung kostete, das Buch aus der Hand zulegen. Das Buch wird aus der Sicht von Maggie u…

[Rezension] Der Insasse

Autor: Sebastian Fitzek Verlag: Droemer Knaur Erscheinungsdatum: 24. Oktober 2018 Seitenanzahl: 384 ISBN: 978-3-426-28153-6
"Tod.  So musste es sich anfühlen,  in seiner Umklammerung zu stecken.  Erdrückend, unerbitterlich und kalt."

​Um die Wahrheit zu finden, muss er seinen Verstand verlieren. DER INSASSE
Vor einem Jahr verschwand der kleine Max Ber​k​hoff.  Nur der Täter weiß, was mit ihm geschah.  Doch der sitzt im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie und schweigt.  Max’ Vater bleibt nur ein Weg, um endlich Gewissheit zu haben:  Er muss selbst zum Insassen werden.

Im Moment ist er wirklich wieder in aller Munde. Ich habe das Gefühl, das halb Deutschland gerade wieder im Fitzek Fieber ist und das aus gutem Grund. Denn Der Insasse ist am 24. Oktober erschienen.  Anfangs habe ich etwas Probleme gehabt mich in das Buch zurecht zu finden. Das ist aber auch kein Wunder, habe ich doch schon ziemlich lange kein Buch mehr von diesen genialen Autor gelesen. Aber als ich einmal drin w…

[Rezension] Das Licht in meiner Dämmerung

Autor: Sarah Saxx Verlag: Books on Demand Erscheinungsdatum: 18. Januar 2019 Seitenanzahl: 404 ISBN: 978-3748181255
"Ich brauche dich so sehr, El.  Ich wusste nicht, dass es so schön mit einem anderen Menschen sein kann.  Aber ... du bist das Licht in meiner Dämmerung.  Ohne dich fühle ich mich taub und verloren,  aber mir dir ... bin ich endlich wieder lebendig."
Als Dunkelheit über sie hereinbricht, wird sie zum Licht in seiner Dämmerung Eleonore Zander hat nicht nur den für sie wichtigsten Menschen verloren, sondern muss auch um ihr eigenes Leben fürchten. Auf der Flucht trifft sie auf den mürrischen Ethan McConnor, der zurückgezogen in den Wäldern am Fuße der Rocky Mountains lebt. Er bietet ihr Zuflucht an, als sie schwer traumatisiert und zu Tode verängstigt am Straßenrand kauert. Mit seinen langen Haaren und dem dichten Bart wirkt er eher wild als vertrauenserweckend. Sein Blick ist düster, beinahe angsteinflößend, und doch bleibt Eleonore nichts anderes übrig, als ihm zu …