Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Kopf über Bauch


Autor: Sabine Mary Kunz
Verlag: Iatros
Seitenanzahl: 220
ISBN: 9783869635460

>>Vierundzwanzig Stunden, nur Sie und ich<<, wiederholte er ruhig und schaute sie hypnotisierend an. 
>>Ein abwechslungsreicher, aufregender Tag mit jeder Menge Spaß. 
Haben Sie den Mut dazu?<<

Als ich das Cover sah, wusste ich sofort und ohne den Inhalt zu kennen, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Es passt mit seinem Eisberg, den Schneeflocken und auch dem Bungee Jumping so unfassbar gut zur Geschichte.


Ich konnte dieses Buch beim besten Willen einfach nicht aus der Hand legen. Die Autorin hat einen so einnehmenden Schreibstil, der es mir nahezu unmöglich machte auch nur eine Sekunde mit dem Lesen aufzuhören.


Kann nur ein einziger Tag dein Leben auf den Kopf stellen?
Nie würde Sie - ehrgeizig, pflichtbewusst, reserviert - auch nur im Entferntesten an so etwas glauben ...
... und auch sie auf Ihn trifft - attraktiv, charmant, wortgewandt - weiß sie ganz genau, dass nichts und niemand ihre Lebenseinstellung verändern kann ...


Ich bin vollkommen verzaubert. Am liebsten würde ich dieses wundervolle und so poetische, tiefgründige Buch gleich noch einmal lesen. 

Greta wird eines Tages von einem wildfremden, aber attraktiven Mann angesprochen. Er bittet sie die nächsten vierundzwanzig Stunden mit ihm zu verbringen. Nie würde es Greta einfallen auch nur einen Tag nicht pünktlich zur Arbeit zu erscheinen und so weist sie ihn ab. Aber der Unbekannte lässt nicht so schnell locker und so willigt Greta dieser absolut verrückten Idee ein. Doch was passiert, wenn diese verrückte Idee dein Leben völlig auf dem Kopf stellt?

"Hier sitze ich mit dir, einem Wildfremden, und fühle 
mich so wohl wie schon lange nicht mehr."

Greta ist dieser typische Wokaholic. Nie Zeit für ihre Familie, arbeitet sie stundenlang und vergisst dabei völlig sich selbst. Mit Greta hatte ich am Anfang, was sicherlich auch so von der Autorin beabsichtigt war, meine Probleme. Sie ist reserviert, kühl und kann fluchen wie sonst keiner. Daher hat Krischan sie auch "Eiskönigin" getauft.

Krischan war mir sofort sympathisch. Immer nett und freundlich zu allen und jeden, hat er mich sofort um den Finger gewickelt. Sein Herz ist vollgepackt mit Güte, dass es eigentlich davon übergrillen müsste. Aber er verbirgt auch ein Geheimnis, welches mir leider in diesem Buch nicht offenbart wurde.

Beide Protagonisten schließen einen Deal ab. Sie verbringen die nächsten vierundzwanzig Stunden miteinander und jeder muss den anderen Aufgaben stellen, die der andere ohne Fragen zu stellen meistern muss. Und diese Aufgaben haben es in sich. Manchmal bringt es sie an ihre Grenzen, aber dennoch können sie sich aufeinander verlassen und lernen sich zu vertrauen. Das diese Aufgaben ihr Leben, insbesondere das von Greta, komplett verändern würde, damit haben wohl beide nicht gerechnet.

"Greta, einfach mal den Kopf ausschalten ... 
Hör auf dein Bauchgefühl. Los!"


Das Buch hat mich lachen und weinen lassen. Manchmal hat es mich wütend gemacht und manchmal hat regelrecht die Sonne aus dem Buch geschienen, so glücklich hat es mich gemacht. Ich habe beim Lesen soviel gefühlt, dass ich manchmal kurz das Buch aus der Hand legen musste und über Entscheidungen und Gedankengänge der Protagonisten nachdenken musste. Manchmal hätte ich genauso gehandelt. Manchmal aber hätte ich auch eine Aufgabe verweigert. Aber beiden hat es gut getan, diese Aufgaben zu bewältigen, denn dadurch haben sie zu sich selbst gefunden.

Kennt ihr das Gefühl, wenn man ein Buch nochmal lesen möchte, ohne aber die Geschichte zu kennen? So geht es mir bei Kopf über Bauch. Ich habe das Buch praktisch inhalliert und in mich hinein gesogen, sodass es ein Teil von mir wurde.


Ich kann euch diese Geschichte wirklich nur ans Herz legen. Mich hat es auf ganzer Linie überzeugt.


Ein Buch, welches dich fragen lässt, ob du so weiterleben möchtest, wie bisher oder ob du dein Leben neu bestimmen möchtest.
Grandios!


Danke an Sabine Mary Kunz für das Rezensionsexemplar!

























Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Wie die Stille unter Wasser

Autor: Brittainy C. Cherry Verlag: LYX Erscheinungsdatum: 26. Januar 2018 Seitenanzahl: 394 ISBN: 9787376305502
"Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt."

Von allen Covern dieser Reihe gefällt mir dieses am besten. Ein Mann mit nassen Shirt schaut sehr verunsichert und traurig drein. Selten habe ich in einem Blick soviel Emotionen gesehen. Ich liebe, liebe, liebe dieses Cover! Das Model, welches abgebildet ist, ist Luke Ditella und diesen findet ihr auch bei Instagram.
Brittainy C. Cherry gelingt es immer wieder mich zum weinen zu bringen. Und damit meine ich nicht, das nur eine zarte, kleine Träne aus meinen Augen fließt. Ich meine damit, dass ich vor Tränen manchmal keine Buchstaben mehr erkennen konnte und ich an einigen Stellen komplett aufgelöst war. Der Schreibstil ist so voller Emotionen, vollgepackt mit sehr weisen Worten und so flüssig geschrieben, dass es mich wirklich Überwindung kostete, das Buch aus der Hand zulegen. Das Buch wird aus der Sicht von Maggie u…

[Rezension] Tears of Tess

Autor: Pepper Winters Verlag: Festa Erscheinungsdatum: 8. Februar 2018 Seitenanzahl: 528 ISBN: 9783865526168
"Man hatte mir meine Freiheit genommen,  aber ich würde sie mir wieder zurückholen."

Das Cover passt wirklich perfekt zu der Story. Da hat der Verlag wirklich richtig gute Arbeit geleistet. Es zeigt eine junge Frau in einem sehr knappen Pullover und Kniestrümpfe. Wer die Geschichte schon gelesen hat, der weiß, dass der Verlag kein besseres Cover hätte wählen können. Außerdem findet man auf den Buchrücken einen Vogel und dieser spielt auch in dem Buch eine wichtige Rolle.

Unglaublich flüssig und anschaulich beschreibt den Schreibstil von Pepper Winters wohl am besten. Sie bringt die Leser hart an ihre Grenzen und lotet sie auch etwas aus. Sie schreibt schonungslos ehrlich und auf den Punkt genau. Erzählt wird die Geschichte von der Protagonistin Tess. Aber am Ende des Buches findet auch der männliche Protagonist seine Rolle und genau dieser Part ist meiner Meinung auch …

[Rezension] Nur noch ein einziges Mal

Autor: Colleen Hoover Verlag: DTV Erscheinungsdatum: 10. November 2017 Seitenanzahl: 416 ISBN: 9783423740302
"So etwas wie schlechte Menschen gibt es nicht.  Wir sind alle bloß Menschen, die manchmal schlimme Dinge tun."

Ich bin dem Verlag so dankbar, das sie das originale Cover übernommen haben. Die zerstörte Orchidee auf dem weißen Hintergrund passt so gut zu der Geschichte. Es ist ein wahrer Eyecatcher und nahezu perfekt. 
Colleen Hoover ist der helle Wahnsinn. Sie schreibt so gut, wie keine zweite. Der Schreibstil ist sehr locker und flüssig zu lesen. Sie schreibt über Themen, an denen sich manche Autoren nicht herantrauen würden und setzt diese so gekonnt in Szene, dass man entweder aus vollem Herzen lachen kann oder eben herzzerreißend weinen muss. Die Geschichte wird von Lily erzählt, was mich noch besser in ihre Gedankenwelt hat abtauchen lassen. Grandios! Einfach grandios!!!
Als sie nach Boston zieht, fühlt Lily sich zunächst wie in einem Traum: eine neue Stadt, der …