Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Bossman


Autor: Vi Keeland
Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: 20. November 2017
Seitenanzahl: 384
ISBN: 9783442486762

"Es wohnen achteinhalb Millionen Menschen in unserer kleinen Stadt, und der Typ, mit dem ich angeblich in der Schulzeit gegangen sein soll - Schrägstrich - mein nicht mit mir verwandter Cousin, spielt Golf mit dem Chef der Firma, in der ich arbeite? 
Das ist der Hammer."


Sexy! Unheimlich sexy ist dieses Cover. Der "Boss" in seinem Hemd steht im dunklen Hintergrund und kommt so sehr gut zur Geltung. Und auch wenn pink nun wirklich nicht meine liebste Farbe ist, so steht sie dennoch sehr gut im Kontrast zu dem dunkleren Hintergrund. Das Cover ist ein wahrer Eye-catcher!


Vi Keeland hat einen so flüssigen und bildlichen Schreibstil, welcher mich alles um mich herum hat vergessen lassen. Es ließ sich sehr leicht lesen und durch Vi Keeland´s genialen Humor wurde die Geschichte auch zu keiner Zeit langatmig. Erzählt wird die Geschichte vorwiegend aus der Sicht von Reese, aber auch einige Kapitel sind aus der Sicht von Chase geschrieben. Allerdings erzählen diese seine Vergangenheit und wie er zu dem Mann geworden ist, der heute der CEO einer großen Firma ist.


Reese Annesley, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht er auf, setzt sich an Reeses Tisch, tut so, als wären sie alte Freunde und rettet so ihren Abend. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma kein anderer als der unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte ...


Ich habe schon bei vielen Accounts auf Instagram gesehen, dass die meisten Vi Keeland in den höchsten Tönen loben. Daher musste ich mir einfach ein eigenes Bild der Autorin machen und was soll ich euch sagen? Ich bin restlos begeistert und nicht enttäuscht worden!



Reese erlebt gerade das langweiligste Date ihres Lebens, als Chase ihr aus der Patsche hilft und sich als alter Schulfreund von ihr ausgibt. Zusammen verbringen sie einen wunderschönen, lockeren und richtig witzigen Abend. Als sich ihre Wege trennen, bekommt sie Chase einfach nicht aus dem Kopf. Umso erschrockener ist sie, als sie ihren neuen Job antritt und feststellen muss, dass ihr Retter in der Not kein geringer als ihr neuer Chef ist ...



Reese ist endlich mal kein schüchternes Mauerblümchen, wie es bei dem Genre öfters vorkommt. Sie weiß, was sie will und lässt sich von ihrem Weg auch nicht abbringen. Aber auf keinen Fall will sie eine lockere Affäre mit ihrem Boss. Ich fand Reese von der ersten Seite an sehr sympathisch und wurde immer wieder von ihrem Selbstvertrauen überrascht.

"Mein Chef gab mir wirklich Rätsel auf. 
Ein intelligenter CEO mit maßgeschneiderten Anzügen, Nippelring und Tattoo." 

Chase ist nicht nur ein wahnsinnig gut aussehender Mann, er hat sogar was im Kopf! Was ich sehr begrüßt habe ist, dass er seinen Angestellten sehr loyal war und aus allen immer nur das beste herausholen wollte. Aber er ist nicht nur attraktiv, sondern auch wahnsinnig humorvoll. Die witzigen Dialoge zwischen Reese und Chase ließen mich manchmal laut auflachen. Leider ist seine Vergangenheit alles andere als witzig und ich hätte ihn gerne mehr als einmal liebevoll in den Arm genommen, um ihn zu sagen, das sich alles irgendwann zum besseren wendet. 



Die Chemie zwischen den Protagonisten ist wirklich einmalig. Man spürt regelrecht das Knistern zwischen den beiden. Es ist eine wahnsinnig humorvolle Geschichte, welche aber ab dem letzten drittel sehr emotional wird, sodass bei euch bestimmt kein Auge trocken bleiben wird. 
Vi Keeland hat mich vollkommen auf ihrer Seite gezogen und es wird definitiv nicht mein letztes Buch von der Autorin bleiben.

"Gib uns eine Chance. 
Vielleicht werde ich dich ja gar nicht enttäuschen."


Humorvoll und sexy! Was will man (Frau) mehr!?


Vielen Dank an den Verlag für das Exemplar!


















Kommentare

  1. Da kann ich dir wirklich nur zustimmen! Das Buch ist einfach klasse :) Der Schreibstil der Autorin ist echt so, dass man sich alles so gut vorstellen kann und es vor Augen hat.

    LG
    Larissa

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Wie die Stille unter Wasser

Autor: Brittainy C. Cherry Verlag: LYX Erscheinungsdatum: 26. Januar 2018 Seitenanzahl: 394 ISBN: 9787376305502
"Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt."

Von allen Covern dieser Reihe gefällt mir dieses am besten. Ein Mann mit nassen Shirt schaut sehr verunsichert und traurig drein. Selten habe ich in einem Blick soviel Emotionen gesehen. Ich liebe, liebe, liebe dieses Cover! Das Model, welches abgebildet ist, ist Luke Ditella und diesen findet ihr auch bei Instagram.
Brittainy C. Cherry gelingt es immer wieder mich zum weinen zu bringen. Und damit meine ich nicht, das nur eine zarte, kleine Träne aus meinen Augen fließt. Ich meine damit, dass ich vor Tränen manchmal keine Buchstaben mehr erkennen konnte und ich an einigen Stellen komplett aufgelöst war. Der Schreibstil ist so voller Emotionen, vollgepackt mit sehr weisen Worten und so flüssig geschrieben, dass es mich wirklich Überwindung kostete, das Buch aus der Hand zulegen. Das Buch wird aus der Sicht von Maggie u…

[Rezension] Tears of Tess

Autor: Pepper Winters Verlag: Festa Erscheinungsdatum: 8. Februar 2018 Seitenanzahl: 528 ISBN: 9783865526168
"Man hatte mir meine Freiheit genommen,  aber ich würde sie mir wieder zurückholen."

Das Cover passt wirklich perfekt zu der Story. Da hat der Verlag wirklich richtig gute Arbeit geleistet. Es zeigt eine junge Frau in einem sehr knappen Pullover und Kniestrümpfe. Wer die Geschichte schon gelesen hat, der weiß, dass der Verlag kein besseres Cover hätte wählen können. Außerdem findet man auf den Buchrücken einen Vogel und dieser spielt auch in dem Buch eine wichtige Rolle.

Unglaublich flüssig und anschaulich beschreibt den Schreibstil von Pepper Winters wohl am besten. Sie bringt die Leser hart an ihre Grenzen und lotet sie auch etwas aus. Sie schreibt schonungslos ehrlich und auf den Punkt genau. Erzählt wird die Geschichte von der Protagonistin Tess. Aber am Ende des Buches findet auch der männliche Protagonist seine Rolle und genau dieser Part ist meiner Meinung auch …

[Rezension] Nur noch ein einziges Mal

Autor: Colleen Hoover Verlag: DTV Erscheinungsdatum: 10. November 2017 Seitenanzahl: 416 ISBN: 9783423740302
"So etwas wie schlechte Menschen gibt es nicht.  Wir sind alle bloß Menschen, die manchmal schlimme Dinge tun."

Ich bin dem Verlag so dankbar, das sie das originale Cover übernommen haben. Die zerstörte Orchidee auf dem weißen Hintergrund passt so gut zu der Geschichte. Es ist ein wahrer Eyecatcher und nahezu perfekt. 
Colleen Hoover ist der helle Wahnsinn. Sie schreibt so gut, wie keine zweite. Der Schreibstil ist sehr locker und flüssig zu lesen. Sie schreibt über Themen, an denen sich manche Autoren nicht herantrauen würden und setzt diese so gekonnt in Szene, dass man entweder aus vollem Herzen lachen kann oder eben herzzerreißend weinen muss. Die Geschichte wird von Lily erzählt, was mich noch besser in ihre Gedankenwelt hat abtauchen lassen. Grandios! Einfach grandios!!!
Als sie nach Boston zieht, fühlt Lily sich zunächst wie in einem Traum: eine neue Stadt, der …