Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Royal Destiny


Autor: Geneva Lee
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum: 21. August 2017
Seitenanzahl: 320
ISBN: 9783734104763

"Liebe entzündet ein Licht, 
sogar in den dunkelsten Stunden."

Im britischen Königshaus läuten wieder die Hochzeitsglocken. Doch wer ist das glückliche Paar, dessen Verbindung die Monarchie in ihren Grundfesten erschüttert? Dir internationale Klatschpresse stürzt sich begierig auf den royalen Skandal, und dann kommen auch noch gefährliche Informationen über das Attentat auf Alexanders Vater ans Licht. Der Druck auf Alexander wächst - und sein Bedürfnis, Clara und seine Familie zu beschützen, wird zur erbarmungslosen Besessenheit. Kann ihre Liebe diese erneute Zerreißprobe bestehen?

Die Autorin hat sich einen Namen im New Adult Genre gemacht und ich hab einige ihrer Bücher wirklich mit Freude gelesen, andere wiederum gar nicht. Aber da ich gerne die Reihe komplett in meinem Regal zustehen habe, wollte ich auch den allerletzten Teil der Reihe lesen. Naja, das hätte ich besser sein lassen sollen ...



Das Weihnachtsfest steht kurz bevor und somit auch die Eheschließung von Edward und David. Beide haben ein kleines, intimes Fest mit ihren engsten Freunden geplant. Doch die Freunde haben alle Hände voll zutun: Alexander ist einer Spur bezüglich den Mord seines Vaters auf den Fersen & Smith wird von seiner Vergangenheit eingeholt ...

Auf beide Charaktere brauche ich, denke ich, nicht weiter einzugehen. Wir kennen Clara und Alexander schon aus den anderen drei Royal Bänden. Und gerade weil es im dritten Teil einen schönen Abschluss um die beiden gab, war ich etwas irritiert, das es jetzt noch einen Teil gibt.
Zumal ich dachte, dass beide ihre alten Probleme überwunden haben. Tja, falsch gedacht! Alexander versucht immer noch Clara aus allen Angelegenheiten herauszuhalten. Meine Güte, die beiden sind verheiratet. Da ist es nicht möglich jemanden auszuschließen. Und auch Clara reagiert viel zu übertrieben und distanziert sich immer mehr von ihrem Mann.

"Liebe hält sich nicht an einen Fahrplan."

Ich verstehe einfach nicht, weshalb die Autorin dieses ganze Gefühlschaos auf Papier bringen musste. Vielmehr macht es auf mich den Eindruck, als habe sie einfach noch nicht die Charaktere loslassen können.

Auch Belle und Smith bleiben eher im Hintergrund, was ich wirklich sehr Schade fand. Leider hat das Paar immer noch an der Vergangenheit zu knabbern.
Schön empfand ich es, dass wir mehr über Edward und David erfahren haben. Das war für mich leider auch das einzige positive an der Geschichte.

Ich fand es insgesamt unnötig neue Probleme zwischen den Protagonisten zu schaffen und alte wieder aufflammen zu lassen. Für mich haben in den vorherigen Bänden alle Protagonisten ihr Happyend gefunden und ich empfand es als störend nochmals alle Sorgen und Probleme neu aufzuarbeiten.



Gut für zwischendurch. Mehr leider nicht!


Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Buches!
















Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Wie die Stille unter Wasser

Autor: Brittainy C. Cherry Verlag: LYX Erscheinungsdatum: 26. Januar 2018 Seitenanzahl: 394 ISBN: 9787376305502
"Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt."

Von allen Covern dieser Reihe gefällt mir dieses am besten. Ein Mann mit nassen Shirt schaut sehr verunsichert und traurig drein. Selten habe ich in einem Blick soviel Emotionen gesehen. Ich liebe, liebe, liebe dieses Cover! Das Model, welches abgebildet ist, ist Luke Ditella und diesen findet ihr auch bei Instagram.
Brittainy C. Cherry gelingt es immer wieder mich zum weinen zu bringen. Und damit meine ich nicht, das nur eine zarte, kleine Träne aus meinen Augen fließt. Ich meine damit, dass ich vor Tränen manchmal keine Buchstaben mehr erkennen konnte und ich an einigen Stellen komplett aufgelöst war. Der Schreibstil ist so voller Emotionen, vollgepackt mit sehr weisen Worten und so flüssig geschrieben, dass es mich wirklich Überwindung kostete, das Buch aus der Hand zulegen. Das Buch wird aus der Sicht von Maggie u…

[Rezension] Der Insasse

Autor: Sebastian Fitzek Verlag: Droemer Knaur Erscheinungsdatum: 24. Oktober 2018 Seitenanzahl: 384 ISBN: 978-3-426-28153-6
"Tod.  So musste es sich anfühlen,  in seiner Umklammerung zu stecken.  Erdrückend, unerbitterlich und kalt."

​Um die Wahrheit zu finden, muss er seinen Verstand verlieren. DER INSASSE
Vor einem Jahr verschwand der kleine Max Ber​k​hoff.  Nur der Täter weiß, was mit ihm geschah.  Doch der sitzt im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie und schweigt.  Max’ Vater bleibt nur ein Weg, um endlich Gewissheit zu haben:  Er muss selbst zum Insassen werden.

Im Moment ist er wirklich wieder in aller Munde. Ich habe das Gefühl, das halb Deutschland gerade wieder im Fitzek Fieber ist und das aus gutem Grund. Denn Der Insasse ist am 24. Oktober erschienen.  Anfangs habe ich etwas Probleme gehabt mich in das Buch zurecht zu finden. Das ist aber auch kein Wunder, habe ich doch schon ziemlich lange kein Buch mehr von diesen genialen Autor gelesen. Aber als ich einmal drin w…

[Rezension] Das Licht in meiner Dämmerung

Autor: Sarah Saxx Verlag: Books on Demand Erscheinungsdatum: 18. Januar 2019 Seitenanzahl: 404 ISBN: 978-3748181255
"Ich brauche dich so sehr, El.  Ich wusste nicht, dass es so schön mit einem anderen Menschen sein kann.  Aber ... du bist das Licht in meiner Dämmerung.  Ohne dich fühle ich mich taub und verloren,  aber mir dir ... bin ich endlich wieder lebendig."
Als Dunkelheit über sie hereinbricht, wird sie zum Licht in seiner Dämmerung Eleonore Zander hat nicht nur den für sie wichtigsten Menschen verloren, sondern muss auch um ihr eigenes Leben fürchten. Auf der Flucht trifft sie auf den mürrischen Ethan McConnor, der zurückgezogen in den Wäldern am Fuße der Rocky Mountains lebt. Er bietet ihr Zuflucht an, als sie schwer traumatisiert und zu Tode verängstigt am Straßenrand kauert. Mit seinen langen Haaren und dem dichten Bart wirkt er eher wild als vertrauenserweckend. Sein Blick ist düster, beinahe angsteinflößend, und doch bleibt Eleonore nichts anderes übrig, als ihm zu …