[Rezension] Deep Love


Autor: J. Kenner
Verlag: Diana
Erscheinungsdatum: 10. April 2018
Seitenanzahl: 368
ISBN: 9783453359659

"Wieder hat er sich in meinem Kopf gedrängt. 
Wieder raubt er mir die Selbstbeherrschung. 
Er ist gefährlich. 
Für mich, mein Herz und 
die Menschen in meinem Umfeld."


Das Cover ist wirklich wunderschön! Es ist sehr schlicht, wirkt edel und wenn man es aus der Ferne betrachtet, könnte man annehmen, dass es glitzert. 


Wer die Bücher von J. Kenner kennt, weiß von ihren unglaublich flüssigen und lebendigen Schreibstil. Ich bin immer wieder überrascht, wie die Autorin es schafft, mich schon mit dem ersten Satz in ihren Bann zu ziehen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht beider Protagonisten. Was ich als ebenfalls sehr schön empfand, waren die Rückblicke aus der Vergangenheit. 


Der Fotograf Wyatt steht kurz vor dem großen Durchbruch. Alles, was ihm fehlt, ist das perfekte Model als Herzstück für seine kontroverse, sexy Ausstellung. Die leidenschaftliche Tänzerin Kelsey braucht diesen Auftrag, um eine alte Schuld wiedergutzumachen - auch wenn es bedeutet, für den Mann zu arbeiten, dem sie schon einmal gefährlich nahe gekommen ist. Doch dann stellt Wyatt eine Bedingung: Kelsey bekommt den Job nur, wenn er die komplette Kontrolle hat - bei Tag und bei Nacht ...


Bei Romanen von J. Kenner ist es wie mit Fleisch. Entweder mag man es oder eben nicht. Ich liebe ihre Romane und habe mich außerordentlich gefreut, als ich durch Zufall entdeckte habe, dass es ein neues Buch von der unglaublich talentierten Autorin gibt. Und Deep Love konnte mich wirklich auf voller Ebene überzeugen.

"Denn zwischen Wyatt und mir wird es keine Romanze geben - 
höchstens eine Tragödie.
 Bei allem, was geschehen ist, 
kann es einfach nicht anders sein."


Durch einen Zufall kommt die junge Tänzerin Kelsey zu dem Casting von Wyatt. Dieser sucht nach DER einen Frau, die seine Ausstellung perfekt machen soll. Sie soll sexy sein, aber nicht zu sexy sein. Sie soll schüchtern, aber auch verwegen sein. Unschuldig, aber nicht zu unschuldig sein. Die, in seinen Augen perfekte Frau sein. Und Kelsey braucht dringend diesen Job. Auch wenn sie eine gemeinsame, nicht positive Vergangenheit haben, muss sie den Job einfach annehmen. Auch wenn das bedeutet, dass sie Wyatt die absolute Kontrolle überlassen muss. Und das in jeder Hinsicht. Ist sie nach all den Jahren dazu bereit sich ihrer ersten großen Liebe völlig hinzugeben?

Kelsey war mir von Anfang an wirklich sympathisch. Sie ist eine junge, selbstbewusste Frau und Tänzerin aus Leidenschaft. Dennoch hat ihr Vater sie hierbei nie unterstützt und auch Beziehungen zu Jungs waren ihr untersagt. Auch heute leidet sie noch unter ihren herrischen Vater und ist dann sehr unsicher. Auch ein folgenschwerer Schicksalsschlag hat sie für immer verändert und an dessen Folgen hat sie auch heute noch zu knabbern.

"Vielleicht ist es nie mehr gewesen, 
 als eine Teenie-Sommerliebe, 
aber damals kam es mir nicht so vor. 
Und heute genauso wenig."


Wyatt ist Künstler durch und durch. Er malt keine Blümchen oder ähnliches, sondern er zeichnet Aktportraits. Er will die Leidenschaft einer Frau auf die Leinwand bringen. Außerdem will er aus dem Schatten seiner reichen und berühmten Familie treten und allen zeigen, was er kann. Er ist ein dominanter, aber dennoch sehr herzlicher Protagonist, den man einfach lieben muss. Man kann gar nicht anders als ihn faszinierend und sympatisch zu finden.

Das Buch hat mich wirklich auf ganzer Linie überzeugen können. Was ich besonders gut finde ist, dass die Geschichte in sich abgeschlossen ist. Bei J. Kenner ist es meistens üblich, dass sie Reihen schreibt. Die Deep-Serie ist zwar auch eine Reihe, aber jedes der drei Bücher handelt von unterschiedlichen Protagonisten, was ich von J. Kenner wirklich sehr erfrischend finde. 
Die Charakterentwicklung von den Protagonisten fand ich sehr gelungen. Beide waren sehr gut ausgearbeitet und hatten dennoch ihre Ecken und Kanten. 
Das Buch ist für entspannte Lesestunden wirklich nur zu empfehlen. 



Vielen Dank an den Verlag für das Exemplar!














Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Furious Rush - Verbotene Liebe

[Rezension] Wie die Stille unter Wasser

[Rezension] Paper Princess

[Rezension] Der letzte erste Blick