Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Deep Love


Autor: J. Kenner
Verlag: Diana
Erscheinungsdatum: 10. April 2018
Seitenanzahl: 368
ISBN: 9783453359659

"Wieder hat er sich in meinem Kopf gedrängt. 
Wieder raubt er mir die Selbstbeherrschung. 
Er ist gefährlich. 
Für mich, mein Herz und 
die Menschen in meinem Umfeld."


Das Cover ist wirklich wunderschön! Es ist sehr schlicht, wirkt edel und wenn man es aus der Ferne betrachtet, könnte man annehmen, dass es glitzert. 


Wer die Bücher von J. Kenner kennt, weiß von ihren unglaublich flüssigen und lebendigen Schreibstil. Ich bin immer wieder überrascht, wie die Autorin es schafft, mich schon mit dem ersten Satz in ihren Bann zu ziehen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht beider Protagonisten. Was ich als ebenfalls sehr schön empfand, waren die Rückblicke aus der Vergangenheit. 


Der Fotograf Wyatt steht kurz vor dem großen Durchbruch. Alles, was ihm fehlt, ist das perfekte Model als Herzstück für seine kontroverse, sexy Ausstellung. Die leidenschaftliche Tänzerin Kelsey braucht diesen Auftrag, um eine alte Schuld wiedergutzumachen - auch wenn es bedeutet, für den Mann zu arbeiten, dem sie schon einmal gefährlich nahe gekommen ist. Doch dann stellt Wyatt eine Bedingung: Kelsey bekommt den Job nur, wenn er die komplette Kontrolle hat - bei Tag und bei Nacht ...


Bei Romanen von J. Kenner ist es wie mit Fleisch. Entweder mag man es oder eben nicht. Ich liebe ihre Romane und habe mich außerordentlich gefreut, als ich durch Zufall entdeckte habe, dass es ein neues Buch von der unglaublich talentierten Autorin gibt. Und Deep Love konnte mich wirklich auf voller Ebene überzeugen.

"Denn zwischen Wyatt und mir wird es keine Romanze geben - 
höchstens eine Tragödie.
 Bei allem, was geschehen ist, 
kann es einfach nicht anders sein."


Durch einen Zufall kommt die junge Tänzerin Kelsey zu dem Casting von Wyatt. Dieser sucht nach DER einen Frau, die seine Ausstellung perfekt machen soll. Sie soll sexy sein, aber nicht zu sexy sein. Sie soll schüchtern, aber auch verwegen sein. Unschuldig, aber nicht zu unschuldig sein. Die, in seinen Augen perfekte Frau sein. Und Kelsey braucht dringend diesen Job. Auch wenn sie eine gemeinsame, nicht positive Vergangenheit haben, muss sie den Job einfach annehmen. Auch wenn das bedeutet, dass sie Wyatt die absolute Kontrolle überlassen muss. Und das in jeder Hinsicht. Ist sie nach all den Jahren dazu bereit sich ihrer ersten großen Liebe völlig hinzugeben?

Kelsey war mir von Anfang an wirklich sympathisch. Sie ist eine junge, selbstbewusste Frau und Tänzerin aus Leidenschaft. Dennoch hat ihr Vater sie hierbei nie unterstützt und auch Beziehungen zu Jungs waren ihr untersagt. Auch heute leidet sie noch unter ihren herrischen Vater und ist dann sehr unsicher. Auch ein folgenschwerer Schicksalsschlag hat sie für immer verändert und an dessen Folgen hat sie auch heute noch zu knabbern.

"Vielleicht ist es nie mehr gewesen, 
 als eine Teenie-Sommerliebe, 
aber damals kam es mir nicht so vor. 
Und heute genauso wenig."


Wyatt ist Künstler durch und durch. Er malt keine Blümchen oder ähnliches, sondern er zeichnet Aktportraits. Er will die Leidenschaft einer Frau auf die Leinwand bringen. Außerdem will er aus dem Schatten seiner reichen und berühmten Familie treten und allen zeigen, was er kann. Er ist ein dominanter, aber dennoch sehr herzlicher Protagonist, den man einfach lieben muss. Man kann gar nicht anders als ihn faszinierend und sympatisch zu finden.

Das Buch hat mich wirklich auf ganzer Linie überzeugen können. Was ich besonders gut finde ist, dass die Geschichte in sich abgeschlossen ist. Bei J. Kenner ist es meistens üblich, dass sie Reihen schreibt. Die Deep-Serie ist zwar auch eine Reihe, aber jedes der drei Bücher handelt von unterschiedlichen Protagonisten, was ich von J. Kenner wirklich sehr erfrischend finde. 
Die Charakterentwicklung von den Protagonisten fand ich sehr gelungen. Beide waren sehr gut ausgearbeitet und hatten dennoch ihre Ecken und Kanten. 
Das Buch ist für entspannte Lesestunden wirklich nur zu empfehlen. 



Vielen Dank an den Verlag für das Exemplar!














Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Wie die Stille unter Wasser

Autor: Brittainy C. Cherry Verlag: LYX Erscheinungsdatum: 26. Januar 2018 Seitenanzahl: 394 ISBN: 9787376305502
"Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt."

Von allen Covern dieser Reihe gefällt mir dieses am besten. Ein Mann mit nassen Shirt schaut sehr verunsichert und traurig drein. Selten habe ich in einem Blick soviel Emotionen gesehen. Ich liebe, liebe, liebe dieses Cover! Das Model, welches abgebildet ist, ist Luke Ditella und diesen findet ihr auch bei Instagram.
Brittainy C. Cherry gelingt es immer wieder mich zum weinen zu bringen. Und damit meine ich nicht, das nur eine zarte, kleine Träne aus meinen Augen fließt. Ich meine damit, dass ich vor Tränen manchmal keine Buchstaben mehr erkennen konnte und ich an einigen Stellen komplett aufgelöst war. Der Schreibstil ist so voller Emotionen, vollgepackt mit sehr weisen Worten und so flüssig geschrieben, dass es mich wirklich Überwindung kostete, das Buch aus der Hand zulegen. Das Buch wird aus der Sicht von Maggie u…

[Rezension] Tears of Tess

Autor: Pepper Winters Verlag: Festa Erscheinungsdatum: 8. Februar 2018 Seitenanzahl: 528 ISBN: 9783865526168
"Man hatte mir meine Freiheit genommen,  aber ich würde sie mir wieder zurückholen."

Das Cover passt wirklich perfekt zu der Story. Da hat der Verlag wirklich richtig gute Arbeit geleistet. Es zeigt eine junge Frau in einem sehr knappen Pullover und Kniestrümpfe. Wer die Geschichte schon gelesen hat, der weiß, dass der Verlag kein besseres Cover hätte wählen können. Außerdem findet man auf den Buchrücken einen Vogel und dieser spielt auch in dem Buch eine wichtige Rolle.

Unglaublich flüssig und anschaulich beschreibt den Schreibstil von Pepper Winters wohl am besten. Sie bringt die Leser hart an ihre Grenzen und lotet sie auch etwas aus. Sie schreibt schonungslos ehrlich und auf den Punkt genau. Erzählt wird die Geschichte von der Protagonistin Tess. Aber am Ende des Buches findet auch der männliche Protagonist seine Rolle und genau dieser Part ist meiner Meinung auch …

[Rezension] Nur noch ein einziges Mal

Autor: Colleen Hoover Verlag: DTV Erscheinungsdatum: 10. November 2017 Seitenanzahl: 416 ISBN: 9783423740302
"So etwas wie schlechte Menschen gibt es nicht.  Wir sind alle bloß Menschen, die manchmal schlimme Dinge tun."

Ich bin dem Verlag so dankbar, das sie das originale Cover übernommen haben. Die zerstörte Orchidee auf dem weißen Hintergrund passt so gut zu der Geschichte. Es ist ein wahrer Eyecatcher und nahezu perfekt. 
Colleen Hoover ist der helle Wahnsinn. Sie schreibt so gut, wie keine zweite. Der Schreibstil ist sehr locker und flüssig zu lesen. Sie schreibt über Themen, an denen sich manche Autoren nicht herantrauen würden und setzt diese so gekonnt in Szene, dass man entweder aus vollem Herzen lachen kann oder eben herzzerreißend weinen muss. Die Geschichte wird von Lily erzählt, was mich noch besser in ihre Gedankenwelt hat abtauchen lassen. Grandios! Einfach grandios!!!
Als sie nach Boston zieht, fühlt Lily sich zunächst wie in einem Traum: eine neue Stadt, der …